Forschung

Im UFSP Sprache und Raum werden die grundlegenden Zusammenhänge von Sprache und Raum im Kontext von von drei zentralen Forschungsthemen erforscht: (1) Sprache im Raum, (2) Raum durch Sprache und (3) Raum in Sprache.

  1. Das Thema Sprache im Raum vergleicht die traditionellen Disziplinen Dialektologie und Arealtypologie und reorganisiert sie. In diesem Bereich wird die Verbreitung sprachlicher Merkmale in geografischen Gebieten unterschiedlicher Dimensionen erforscht. Im UFSP Sprache und Raum wird Sprache im Raum innerhalb der Forschungsgruppen Areale Morphologie (auf globaler Ebene) und Systeme nominaler Determination im Kontakt (SyNoDe) (auf dialektaler Ebene) erforscht. Sprachräume werden anhand einer Vielfalt an linguistischen Merkmalen festgesetzt, die eine räumliche Verteilung der Sprechenden basierend auf ihrer Sprachstruktur (Dialekte, Akzente, etc.) und damit eine Identifikation und Unterscheidung ermöglichen.
  2. Das Thema Raum durch Sprache befasst sich mit der verbalen (und nonverbalen) Kommunikation räumlicher Merkmale und von Räumlichkeit im Allgemeinen innerhalb des persönlichen Diskurses. Dabei werden die vielfältigen Wahrnehmungsmöglichkeiten von Raum im persönlichen Kontakt aufgegriffen. Die Forschungsgruppe Akkommodation und Soziale Kategorisierung befasst sich mit dem allgemeinen Phänomen, dass Personen dazu tendieren, ihr Kommunikationsverhalten anzupassen und zu optimieren, übereinstimmend mit dem, was sie wahrnehmen. Die Forschungsgruppe Interaktionsräume beschäftigt sich mit räumlichen Aspekten in Kommunikationssituationen, dem komplexen und räumlich kreativen Zusammenspiel von Sprache, Wahrnehmung, Bewegung und Handlung.
  3. Das dritte Thema Raum in Sprache widmet sich der Ausprägung räumlicher Merkmale und von Räumlichkeit im Allgemeinen im Wortschatz und in der Grammatik von natürlichen Sprachen. Die Forschung zu diesem Thema wird in der Forschungsgruppe Raumreferenz und teilweise in der Forschungsgruppe Interaktionsräume durchgeführt. Linguisten und Geographen arbeiten hier zusammen, um zu verstehen, wie Menschen über Raum sprechen und was dies über ihre Begriffsbildung von Raum aussagen kann.

Der UFSP Sprache und Raum untersucht die Beziehungen zwischen Sprache und Raum mit modernster Technologie und kombiniert dabei Erkenntnisse aus der Dialektologie, der Sprachtypologie, der interaktiven Sprachwissenschaft und der Geographischen Informationswissenschaft (GIScience). Die einzelnen Projekte werden in den fünf Forschungsgruppen und dem Sprache und Raum Lab mit den drei Gruppen GIS (Geographic Information Science), Text und Video durchgeführt. Darüber hinaus wurden zahlreiche Doktorandenstellen, mehrere Postdoc-Stellen und eine Assistenzprofessur geschaffen und konkrete Teilprojekte initiiert.

spurtopics
spurtopics
Aufbau der Forschung und Infrastruktur innerhalb des UFSP Sprache und Raum mit Forschungsthemen, Verbindungen zu Forschungsgruppen und den Gruppen des Sprache und Raum Lab.